Eines kann man mit Gewissheit sagen - wir sind nicht festgelegt, nur gut muss es sein und ein bisschen "außer der Reihe".

 

Wir beschäftigen uns mit Musik aus der Renaissance bis hin zur Klassik, aber auch mit Pop und Rock.

Seit 2009 liegt uns insbesondere die Verbindung von Lyrik und Musik am Herzen, die in unserem Shakespeare-Programm "Wenn Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!" Ausdruck findet. Hier geht es um Shakespeare Songs von Matthew Harris, einem bekannten, in N.Y. lebenden Komponisten oder auch von Jaakko Mäntyjärvi, einem finnischen Komponisten, Jahrgang 1963. Dieses Programm wurde und wird gestaltet mit Bremer Schauspielern, wie z.B. Susanne Schrader und Guido Gallmann, dem Streichquartett Northern Lights und natürlich mit uns. Unsere CD können Sie zum Preis von 15 € plus Porto über unsere E-Mail-Adresse - siehe Kontakt - bestellen!

Der bezaubernde Zusammenhang von Lyrik und Musik spiegelte sich auch in unserem 2013 gewagten Projekt "Before Christmas" wider. Hauptteil dieses außergewöhnlichen Weihnachtskonzertes bildete "A Child's Christmas in Wales", Text Dylan Thomas (1914-1953), Musik Matthew Harris; aufgeführt in der Bremer Kulturkirche St. Stephani. Es war unser bisher größtes Projekt, sowohl was die gesangliche, als auch die logistische Herausforderung betraf. Wir sind ein bisschen Stolz, denn es war die deutsche Erstaufführung, zu der uns Matthew Harris per E-Mail gratuliert hat.

Aktuell erarbeiten wir ein Rock-/Pop - Projekt mit Stücken wie Halleluja von Leonard Cohen, True Colors von Billy Steinberg und Tom Kelly, Rolling in the Deep von Adele, Time Warp von Richard O'Brien und etliche andere.

Bei der Auswahl unseres musikalischen Programmes verlassen wir uns auf den guten Instinkt unseres Chorleiters Marco Nola, selbst Komponist. Große Unterstützung erfahren wir insbesondere auch von seiner Kollegin Imke Albert, Bratschistin. Um unseren Klang stets zu verbessern und den Projekten gewachsen zu sein, haben wir in lockerer Folge Stimmbildung mit einer professionellen Altistin.